Worauf du als Einzelunternehmer achten sollst, wenn du dir eine Website bauen lässt

 

Worauf du als Einzelunternehmer achten sollst, wenn du dir eine Website bauen läßt

Hier erfährst du, was du meiner Meinung nach mindestens an Leistungen kriegen musst, wenn du dir von jemandem eine Website erstellen lässt. Was sollst du alles im Paket mitbekommen, das über das ordentliche Programmieren oder über das Online-Stellen auf einer Plattform wie Wordpress, Wix oder Squarespace geht?

Ich spreche hier konkret Ein-Personen-Unternehmen und kleine Unternehmen an, die sich und ihr Angebot professionell präsentieren wollen.

Wie ich darauf komme? In den vergangenen Jahren erlebte ich ein paar Mal, dass sich Leute für teures Geld eine Website bauen ließen. Wenn ich sie nach einigen Monaten googelte, fand ich ihre Seiten nicht. Und das, obwohl ich ihren Namen bzw. den Namen des Unternehmens oder andere Schlüsselwörter eingab. Obwohl ich diese Begriffe wusste und eintippte, spuckte die Suchmaschine nichts dazu aus!

Es sah aus, als hätte da ein Dienstleister brav den Auftrag erfüllt: Die Website für den Auftraggeber ins Leben zu rufen. Danach hatte er die Kunden jedoch alleine gelassen mit ihrem Online-Leben.

 Maler- und Bastelwerkzeug

Stellen wir uns vor, das Produkt ‚Auto’ ist neu und du weißt noch nicht, wie es funktioniert. In Analogie zu diesem Bild sieht die empfohlene Vorgehensweise für die Website so aus:

  • Ich verkaufe jemandem ein Auto und erkläre ihm, wie er es startet, damit er damit fahren kann. Im Fall der Website bedeutet es ihm zu verraten, wie er Besucher auf die Seite bringt.
  • Den Autokäufer informiere ich außerdem, dass er tanken muss, damit er von A nach B kommt (was meist der Grund für den Autokauf ist). Im Fall der Website erkläre ich ihm zum Beispiel, dass er immer wieder neue Inhalte auf die Seite stellen und Leute auf die Seite leiten muss, um von A nach B zu kommen – nämlich gefunden zu werden und in weiterer Folge Kunden zu gewinnen (was meistens der Grund dafür ist, warum man eine Website hat).
  • Ich erläutere dem Autokäufer, dass er das Gefährt von Zeit zu Zeit warten muss, damit es möglichst lange hält. Dem Website-Käufer sage ich analog dazu, er muss immer wieder überprüfen, ob der Auftritt die verfolgten Ziele unterstützt. Ob die Website noch zeitgemäß ist und wie er sie klugerweise optimiert. Damit sie ihm nicht nur kurzfristig nützt, sondern auch in Zukunft.

Eine Website ist nie fertig. Konntest du bis vor nicht allzu langer Zeit deine Online-Präsenz getrost zwei Jahre abliegen lassen wie sie war, passt du sie heute permanent an die sich verändernden Anforderungen und Entwicklungen an.

Auf welche Aspekte achtest du also, wenn du ein Angebot für die Website-Erstellung einholst? Überprüfe die Angebote darauf hin:

  • Werden die Grundpfeiler für ein Konzept abgefragt? Zum Beispiel, worauf der Web-Auftritt abzielt (‚Die Ziele’)?
  • Wirst du nach deinen Lösungen gefragt? Welchen Nutzen du stiftest?
  • Will man wissen, wen du mit dem Webauftritt ansprechen willst? Die Besucher müssen sich abgeholt fühlen, wenn sie auf deiner Internetpräsenz landen. Damit sie länger auf der Seite bleiben, wieder kommen, kaufen ...
  • Wie möchtest du dich und dein Angebot präsentieren? Der Auftritt soll zu dir passen und gleichzeitig das Zielpublikum ansprechen.
  • Macht man sich Gedanken über wichtige Begriffe, die an den richtigen Stellen der Seite vorkommen, damit du gefunden wirst? Bekommst du erklärt, wieso du Bilddateien und Überschriften sinnvoll betexten musst (Stichwort ‚Suchmaschinenoptimierung’)?
  • Kriegst du Tipps, wie du regelmäßig Besucherströme auf die Seite bekommst?
  • Achtet dein Dienstleister auf Rechtschreibung und Grammatik? Ein professioneller Auftritt beinhaltet auch korrekt geschriebene Texte!
  • Weist er dich auf rechtliche Aspekte hin (Impressum z. B.)?

Dem Dienstleister liegt viel daran, dass du Freude mit deiner Internet-Präsenz hast, wenn er dich informiert:
•    Ob es leicht für dich ist, die Seite selbst zu aktualisieren. Kannst du das nach dem Online-Stellen der Seite selber machen und wenn ja, wie einfach ist das? Oder muss das jemand für dich erledigen und was kostet das?
•    Wie die Website von (potentiellen) Kunden gefunden wird.
•    Wie hoch die laufenden Kosten für das Betreiben der Seite sind.

Mir ist wichtig, dass die Internetseite nicht um der Seite willen gemacht und die Kunden danach damit alleine gelassen werden. Es geht darum, mit den Kunden ein Stück weit mit- und weiter zu denken, damit sie möglichst viel von ihren Webauftritten haben.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann kommentiere, 'like' und teile ihn! Du machst mir damit eine Riesenfreude:)

***
Du bist Einzelunternehmer und möchtest einen neuen Webauftritt, der dich und dein Unternehmen optimal repräsentiert? Dann melde dich hier für ein kostenloses und unverbindliches 20-minütiges Gespräch zum Kennenlernen an. Wir sprechen darüber, wobei ich dich unterstützen und wie unsere Zusammenarbeit aussehen könnte.